Sie befinden sich hier:  Aktuelles
Montag, 16. Oktober 17 um 16:51

Marvin Jüngel holt Bronze im Nationenpreis

Von: K.-H. Lange

Zum Abschluss seiner Ponykarriere durfte der Rothenburger Marvin Jüngel vom12. bis 15. Oktober noch einmal die deutschen Farben vertreten. Im schweizer Chevenez, ganz in Nähe der französischen Grenze, ging er beim internationalen Jugend-Springturnier an den Start. Die in diesen Rahmen stattfindenden Ponyprüfungen waren als CSIOP mit Preis der Nationen ausgeschrieben.

Mit Mas que nada erritt er zusammen mit dem deutschen Ponyteam die Bronzemedaille hinter Irland und den Niederlanden. Auch in den weiteren Ponyprüfungen konnte er den Ponyhengst sehr gut in Szene setzen und platzierte sich mehrfach in den Top Ten.

Die Pferde Lutz und Daydream brachte Marvin in den ebenfalls ausgeschriebenen Jugendprüfungen der verschiedenen Altersklassen an den Start. Auch hier bewies der 16-Jährige, dass er vorn mitreiten kann, obwohl das Glück nicht immer auf seiner Seite stand. Mit Lutz, für den es der erste Einsatz im Ausland war, wurde er in der mittleren Tour Vierter der 85 Starter. Mit Daydream konnte er sich über eine Siegerschleife im Starterfeld der 57 Reiter-Pferd-Paare der kleinen Tour freuen.