Sie befinden sich hier:  Aktuelles
Freitag, 28. Juli 17 um 12:36

Michael Kölz verfehlt Sieg im GP von Jakubowice knapp

Von: K.-H. Lange

Beim CSI3* SILESIA EQUESTRIAN, das vom 23.-23.07. im polnischen Jakubowice mit Startern aus 15 Ländern stattfand, verfehlte der Leisniger Michael Kölz mit dem sächsischen Landbeschäler FST Dipylon (v. Dinglinger) den Sieg im Großen Preis über 1,60m nur knapp. Trotz schnellster Siegerrunde musste er als bester Deutscher mit Platz Fünf vorlieb nehmen. Bei den Einstiegsspringen am Donnerstag siegte er sowohl im Springen über 1,40m mit Landfee als auch mit FST Dipylon über 1,45m. Desweiteren platzierte er sich mehrfach mit Anpowikapi.

Damit sammelte er weitere Punkte für sein Weltranglistenkonto auf dem er so viele Punkte hat wie noch nie.

Einen ausführlichen Bericht gibt’s in „Pferde in Sachsen und Thüringen 09/2017“.