Sie befinden sich hier:  Aktuelles
Donnerstag, 04. April 19 um 13:33

Süddeutsches Ponyhallenchampionat in Zweibrücken

Von: K.-H. Lange

Am letztem Märzwochenende trafen sich die besten Ponyreiter der süddeutschen Landesverbände in Zweibrücken im Landgestüt von Rheinland-Pfalz zur Ermittlung ihrer Besten.

 

Dressur

Im 33-köpfigen Starterfeld in der Dressur vertrat Anna-Lena Frenzel mit Schierensees Heavy Cross die sächsischen Farben. Nach zwei Plätzen im Mittelfeld verpasste sie als 16. das Finale der besten 12. Im kleinen Finale, in der wie im großen Finale die FEI-Pony-Kür geritten wurde, trumpfte sie aber groß auf und konnte mit 69,292 % diese Prüfung gewinnen und die Ehrenrunde anführen.

 

Springen

Im Springen agierten die sächsischen Teilnehmer unglücklich und konnten nicht an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Als Beste belegte Lilly Künzel mit Ballerina im Süddeutschen Hallenchampionat der Springreiter den 14. Platz unter 31 Startern. Als 16. folgte Marie-Helen Wolf mit Mayenne. Im kleinen Finale in der Kl. L konnte Fabienne Bender mit Baileys als Sechste in die Platzierung reiten.

Für die Nachwuchsreiter und -ponys waren drei Springprüfungen Kl. A ausgeschrieben. In der ersten Prüfung siegte Sven Ebert mit La Belle de Noir souverän mit über 4 s Vorsprung. Lilly Künzel wurde mit Anakin Achte. Fabienne Bender gewann mit Baileys das A-Springen am Samstag. Am Sonntag ritt Sven Ebert mit La Belle de Noir und Missue als Dritter und Vierter zwei Pferde in A** Fehler Zeit die Platzierung. Lilly Künzel wurde mit Anakin noch einmal Siebente.

 

Die nächsten Süddeutschen Meisterschaften finden Anfang September in Burgstädt statt. Hier soll wieder an die früheren Erfolge angeknüpft werden.