Sie befinden sich hier:  Aktuelles
Montag, 24. April 17 um 12:43

Vierkämpfer in Franken unterwegs

 

Im Pferdezentrum Franken in Ansbach fand vom 20.-22.04. der diesjährige Deutschlandpreis der Vierkämpfer und der Nachwuchvierkämpfer statt.

Während im Deutschlandpreis zur Mannschaft nur zwei Pferde gehören, die restlichen zwei Reiter müssen Fremdpferde der Konkurrenz reiten, dürfen die Nachwuchsvierkämpfer ihr eigenes Pony mitbringen. In beiden Altersklassen stand den sächsischen Vertretern nicht immer das Glück zur Seite, allein gute Einzelplatzierungen reichten nicht für die Gesamtwertung.
Unter zwölf Mannschaften belegte das sächsische Team beim Bundesnachwuchsvierkampf den neunten Platz. Für herausragende Ergebnisse sorgten Anne-Katrin Hartung als Neunte beim Laufen und Julia Gersten als Zehnte beim Schwimmen. In der Dressur war Johanna Glotz als 23. die beste, im Springen erhielt Anne-Katrin Hartung als 22. die meisten Punkte für Sachsen.
Beim Deutschlandpreis waren 14 Mannschaften am Start, Sachsen wurde vor allem durch zu wenig Punkte beim Springen insgesamt 13. Drei der vier Teammitglieder dürfen aber nächstes Jahr noch starten, Alfons Mittasch sogar noch drei Jahre. Mit seinen Bonuspunkten wurde er Siebenter beim Schwimmen und Fünfter beim Laufen. Hier wurde Lara Strandt Zehnte. In der Dressur war der beste Sachse Frederik Bothe 26. Im Springen konnte sich Lara Strandt mit der zweithöchsten Note auf den elften Gesamtrang schieben.