Sie befinden sich hier:  Aktuelles
Donnerstag, 24. Januar 19 um 18:45

Sächsischer Sieg im Finale des Eggersmann Junior Cup in Leipzig

Von: K.-H. Lange

Nach einem Warmup am Mittwochabend unter Anleitung von Patrick Stühlmeyer und Daniel Sonnberger fiel die erste Entscheidung bei der diesjährigen PARTNER PFERD am Donnerstagmorgen in der Einlaufprüfung des Eggersmann Junior Cup. Über die Qualifikationen in allen neuen Bundesländern hatte die besten 40 Reiter der AK U21 die Startberechtigung für Leipzig erhalten. Nachdem Marlene Franz vom Gestüt am Wilisch letztes Jahr mit Cosmea diese Prüfung gewinnen konnte, belegte sie dieses Jahr den zweiten Platz. Magdalena Schäfer aus Wittichenau verfehlte mit Kandela als 15. die Platzierung um einen Platz.

Im Finale wurde Marlene Franz letztes Jahr nach Stechen Fünfte. Dieses Jahr konnte sie eins drauf setzen. Insgesamt qualifizierten sich neun Teilnehmer für das Stechen dieses M*-Springen. Sie zeigte eine schnelle und sichere Nullrunde und übernahm die Führung. Die letzte Reiterin brachte sie aber nochmal zum zittern, kam sie doch auf 0,15 s an ihre Zeit heran. Marlene Franz hatte aber das notwendige Quäntchen Glück und gewann das Finale des Eggersmann Junior Cup 2018/19. Pech hatte hingegen Svenja Katharina Arndt aus Görlitz mit Fair Dream. Sie freute sich schon über ihre Nullrunde im Umlauf, musste aber wegen minimaler 0,4 s Zeitüberschreitung einen Strafpunkt in Kauf nehmen. Damit wurde sie Zehnte. Die dritte Schleife für Sachsen holte Magdalena Schäfer als 14.