Sie befinden sich hier:  Aktuelles
Dienstag, 07. Februar 17 um 10:01

Weltranglistenpunkte für Michael Kölz

Von: K.-H. Lange

Kurz vor der weißrussischen Grenze waren am Wochenende beim CSI** Lublin fünf sächsische Springreiter mit 21 Platzierungen erfolgreich unterwegs.

Einen glänzenden Start hatte dabei Michael Kölz mit FST Dipylon mit einem Sieg im ersten Springen der großen Tour (1,40 m). Hier konnte sich auch Michael Fritsch mit Ballerina als Zehnter plazieren. Leider fehlte in den weiteren Springen der großen Tour, in denen es auch Weltranglistenpunkte gab, Michael Kölz etwas das Glück. In der zweiten Prüfung (1,45 m) kam er zwar mit der schnellsten Zeit aus dem Stechen, ein Abwurf ließ aber nur noch Platz Vier zu. Im Großen Preis (1,45 m) passierte der Abwurf leider schon im Umlauf, nur fünf der 49 Starter qualifizierten sich hier für das Stechen. Mit Platz Elf konnte er aber noch wertvolle Punkte für die Weltrangliste mitnehmen.

Im Finale der mittleren Tour (1,30 m) belegten Ellen Kölz mit Landfee und Philipp Schober mit Alina die Plätze Drei und Zehn. Zwei Abteilungen gab es im Finale der kleinen Tour (1,25 m). Hier belegte Michael Kölz mit Dubai den zweiten und Sylvia Fritsch mit Little Spezi den dritten Platz.

In der kleinen Tour konnte Philipp Schober Fa Fie Again dreimal in die Platzierung reiten, genauso wie Michael Fritsch mit Shakira. Für Ellen Kölz mit Luzy gab es zwei Schleifen.

In der mittleren Tour gab es auch Platzierungen für Michael Fritsch und Balisto, Philipp Schober und Camouflage, Michael Kölz und Dünensturm sowie Sylvia Fritsch mit Little Spezi. Eine weitere Schleife gewann noch Ellen Kölz mit Pia Pialotta im Mächtigkeitsspringen.