Landesverband Pferdesport Sachsen e.V. - Freitag, 22. September 2017
Druckversion der Seite: Reiten im Wald
URL: www.pferdesport-sachsen.de/170.html

Reitwege

Zuständig für die Reitwege im Wald und die Reitwegeabgabe ist der Staatsbetrieb Sachsenforst.

Link zu Staatsbetrieb Sachsenforst

"Kurzanleitung" Reitregelungen Sachsen

Was Reiter und Gespannführer beachten sollten

Pferde bereichern die Landschaft, wenn Rücksicht auf die Natur, den Grundbesitz und andere Nutzer genommen wird.

Auf den Ausritt sollte verzichtet oder Umwege in Kauf genommen werden, wenn die Reitwege durch anhaltende Regenfälle oder Tauwetter aufgeweicht sind und ansonsten vermeidbare Schäden entstehen können.

Um unnötige Beunruhigung der frei lebenden Tierwelt zu vermeiden und zur eigenen Sicherheit, sollte in der Zeit von einer Stunde nach Sonnenuntergang bis eine Stunde vor Sonnenaufgang nicht im Gelände geritten werden.

Fußgängern, Radfahrern, Kraftfahrzeugen oder anderen Reitern sollte immer nur im Schritt begegnet werden. Das Tempo ist den Gegebenheiten des Weges anzupassen.

Vorhandene Schäden, fehlende Markierungen und sonstige Beanstandungen der Reitwege im Wald sollten dem zuständigen Forstbezirk des Staatsbetriebes Sachsenforst gemeldet werden.

 

 

Rahmenvereinbarung Staatsbetrieb Sachsenforst und Landessportbund über die Zusammenarbeit bei der Durchführung organisierter Sportveranstaltungen im sächs. Staatswald

Vereinbarung