Sie befinden sich hier:  Jugend  Vierkampf

Bewertungstabellen Vierkampf 2017

Bewertungstabellen_BVK_BNWVK_2017.pdf

Bewertungstabellen_2000m_Jungen_und_Maedchen_2017.pdf

Was ist eigentlich Vierkampf?

Vierkampf – hier sind außer reiterlichen Können, Schnelligkeit, Ausdauer und Teamgeist gefragt. Beim Vierkampf kommen zusätzlich zu dem bekannten  Dressur- und Springreiten noch die Disziplinen Laufen und Schwimmen hinzu.

Auf Landesebene wird die vielseitige Disziplin in vier Altersgruppen mit unterschiedlichen Anforderungen und Bewertungen unterteilt. Während die Kleinsten sich noch beim Schwimmen die Startart über 25m Freistil aussuchen dürfen, müssen die Großen mit einem Sprung vom Block auf die zu schwimmenden 50m ins kühle Nass starten.

Bei uns in Sachsen wurde zusätzlich zu den Landesmeisterschaften im Oktober jährlich ein Cup mit mehreren Qualifikationen ins Leben gerufen, bei welchen in jeder Altersklasse die drei Sportler mit der höchsten Gesamtpunkteanzahl geehrt werden und tolle Preise gewinnen können.  Auf Landesebene unterscheiden wir folgende Altersklassen:

U12 – 25m Schwimmen, 800m Laufen, Reiterwettbewerb, Springreiterwettbewerb

U14 – 50m Schwimmen, 2000m Laufen, Dressurwettbewerb der Kl. E, Stilspringwettbewerb der Kl.E

U18 – 50m Schwimmen, 3000m Laufen, Dressurwettbewerb der Kl. A*, Stilspringwettbewerb der Kl.A*

Ü18 - 50m Schwimmen, 3000m Laufen, Dressurwettbewerb der Kl. A*, Stilspringwettbewerb der Kl.A*

Auf Bundesebene finden jährlich im April auf wechselnden Austragungsorten der Bundesnachwuchs- und der Bundesvierkampf (BVK) statt. Hierzu darf jedes Bundesland jeweils eine Mannschaft mit seinen besten Vierkämpfer schicken, welches um die Siegesschärpe und somit um den Bundestitel kämpft.

Im Gegensatz zu der Landesebene, wo es Einzel- als auch Teamwertungen gibt, ist Vierkampf auf Bundesebene ein Mannschaftsport. Seit 2010 gibt es auch den Bundesnachwuchsvierkampf (BNVK) für Vierkämpfer bis 14 Jahre. Seit 2011 werden der BNVK und der BVK gemeinsam ausgetragen. Eine Mannschaft besteht auf vier Teilnehmern, wobei die besten drei gewertet werden.

Anforderungen BVK und BNVK

Dressur:

In der Teildisziplin Dressur wird im BVK eine Mannschaftsdressur der Kl. A und im BNVK der Kl.E verlangt. Hierbei werden Sitz und Einwirkung, Hilfengebung sowie die Korrektheit der Hufschlagfiguren besonders berücksichtigt. Beim BVK findet ein Pferdetausch unter den Mannschaften statt. Hier reiten zwei Mannschaftsmitglieder auf den eigenen mitgebrachten Pferden und die anderen zwei Mitglieder reiten auf Ihnen zugelosten Pferden einer anderen Mannschaft. Jeder Teilnehmer erhält eine Wertnote zw. 0-10, diese wird für das Gesamtergebnis mit 300 multipliziert.

Springen:

Beim Springen, einer Stilspringprüfen der Klasse A beim BVK und der Klasse E beim BNVK fließen die erzielten Strafpunkte sowie die stilistische Einwirkung in die Bewertung ein. Auch hier reiten beim BVK zwei Mannschaftsreiter Ihre eigenen Pferde und zwei Mannschaftsreiter zugeloste Pferde. Auch in der Springprüfung wird eine Wertnote zw. 0-10 vergeben welche diesmal mit 200 multipliziert wird.

Schwimmen:

In der Teildisziplin Schwimmen müssen bei BVK und beim BNVK 50m Freistil zurückgelegt werden. Das heißt, das die Schwimmart beliebig gewählt werde kann, wobei man mit Kraulen natürlich die schnellsten Zeiten und somit die höchsten Punktezahlen erreichen kann. Die Punktevergabe erfolgt gemäß eine festgelegten Tabelle, welche auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht.

Laufen:

Das Laufen wird im Gelände durchgeführt und geht beim BVK über 3000m und beim BNVK über 2000m. Gestartet wird im sogenannten Massenstart. Auch hier wird die erreichte Zeit anhand der Tabelle in Punkte umgerechnet und zu den bereits erzielten Punkten addiert.

Die vier Teildisziplinen werden im Verhältnis Dressur-Springen-Schwimmen-Laufen = 3:2:1:1 bewertet. Sieger ist die Mannschaft mit der höchsten Punktezahl.