Veranstalter

Der Turniersport ist ein Schwerpunkt im Sächsischen Pferdesport. Die Vereine und das große ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder sind die tragenden Elemente des Turniersports in Sachsen. Ohne sie gäbe es die vielfältige Turnierlandschaft nicht.

Der Landesverband Pferdesport Sachsen e.V. und die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Sachsen unterstützt und begleitet seine Vereine bei der Planung und Organisation der Turniere und breitensportlichen Veranstaltungen. Dazu gehört beispielsweise die telefonische und persönliche Beratung zur Ausschreibungsgestaltung und zu allen organisatorischen und individuellen Fragen.
Gleichfalls übernimmt die Landeskommission auch genehmigende und regulierende Funktionen.

Turnierveranstalter finden im Folgenden alle wichtigen Informationen, Merkblätter und Formulare, die für die Planung, Organisation und Abwicklung eines Turniers und einer breitensportlichen Veranstaltung benötigt werden.

Turniersport
Mehr Informationen

Formulare & Merkblätter
Mehr Informationen

Turnierfachkräfte
Mehr Informationen

Sonderthema: EIA-VO Register
Mehr Informationen

Regelwerke und Bestimmungen

Die Leistungsprüfungsordnung (LPO) und die Wettbewerbsordnung für den Breitensport (WBO) klären die bundesweit gültigen Regeln und Rahmenbedingungen für jedes Turnier. Die Kommission für Pferdeleistungsprüfungen in Sachsen (LKS) konkretisiert und erweitert einige Regeln.

Formulare und Merkblätter

Alle wichtigen Merkblätter und Formulare für Veranstalter finden Sie nachfolgend verlinkt. Weitere Dokumente haben wir für Sie in unserem Servicebereich (Link) hinterlegt.

Sonderthema: EIA-VO Register

Änderung der Einhufer-Blutarmut-Verordnung: Veranstalter müssen ab sofort Pferdehalter erfassen

Mit der Änderung der Viehverkehrsverordnung wird seit dem 1. Januar 2016 geltendes EU-Recht zur Kennzeichnung von Einhufern umgesetzt (Durchführungsbestimmung EU 2015/262). Die letzte Änderungen dieser Verordnung bringt nun erneut gravierende Auswirkungen auf den Bereich Pferde mit sich hat. Veröffentlicht im Bundesgesetzblatt I Nr. 17 vom 9. April 2020, sind die Neuerungen seit 10. April gültig.
Eine Änderung in diesem Gesetzespaket betrifft die Verordnung zum Schutz gegen die Ansteckende Blutarmut der Einhufer (EIA). Das gehäufte Auftreten dieser anzeigepflichtigen Tierseuche im Jahr 2017 bei sportlich genutzten Argentinischen Polopferden hatte den Ruf der Veterinärbehörden nach einer Rückverfolgbarkeit von Kontakttieren verstärkt. Die Zeit der Covid-19 Pandemie mag das Verständnis dafür noch erhöht haben oder erhöhen.

Was ist neu?
Laut Verordnung werden Veranstalter von überregionalen Veranstaltungen, bei welchen Pferde verschiedener Bestände zusammenkommen, jetzt zur Führung eines Registers verpflichtet, welches die nachfolgend aufgeführten Daten enthält:

  • Name des Einhufers,
  • Nummer des Transponders
  • Name und Anschrift des Halters,
  • Standort der Haltung nach Viehverkehrsverordnung.

Die aktuellen Registrierungssysteme für Teilnehmer und Pferde bei Pferdesportveranstaltungen z.B. Turnieren oder breitensportlichen Veranstaltungen erfassen nicht alle geforderten Angaben.
Kann ein Veranstalter das Register auf Verlangen der zuständigen Behörde nicht vorlegen, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit im Sinne des Tiergesundheitsgesetzes.

Und nun?
Der LV Pferdesport Sachsen e.V. und der Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. haben in Bezug auf u.a. die Konkretisierung der Erfassung sowie den aktuell durch die Veranstalter nicht machbaren Mehraufwand etc., das zuständige sächsische Ministerium angeschrieben und um Antworten gebeten. Zeitgleich hat dies auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) auf Bundes- und die anderen Sport- und Zuchtverbände auf Landeseben gemacht. Bisher auf allen Ebenen leider ohne zufriedenstllende Antworten und Erfolg.

Fazit: 
Der LV Pferdesport e.V. stellt den Veranstaltern ein entsprechendes Formblatt zur Verfügung, dass von den Teilnehmer an Pferdesportveranstaltungen auszufüllen und abzugeben ist. Bei Turnieren die über das Portal nennung-online.de zu nennen sind, lässt sich das Formular beispielsweise unter Teilnehmerinformationen einstellen.

Natürlich bleiben die Verbände aktiv und wirken gegen. Im Verhältnis zu Problematik ist der Mehraufwand für die Veranstalter unverhältnismäßig hoch und kann durch die ehrenamtlich Tätigen in den Vereine nicht gestemmt werden.

Weitere Informationen sowie FAQs zur Änderung der Einhufer-Blutarmut-Verordnung gibts auf den Seiten der FN.

Geschäftszeiten

Mo.-Do. 08:00 - 14:00 Uhr
Fr. 08:00 - 13:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.
Käthe-Kollwitz-Platz 2
01468 Moritzburg

Tel: +49(0)35207 - 896 10
Fax: +49(0)35207 - 896 12
E-Mail